Oberbürgermeister der Stadt Bottrop besucht das zukünftige Hansa Center

Duisburg, 28. Februar 2018 – An der Außenfassade des Hansa Centers in Bottrop ist noch nichts von den anstehenden Umbauarbeiten für das zukünftige Einkaufszentrum im Herzen der Stadt zu sehen. Hinter den Kulissen spielt sich dafür umso mehr ab: Die Investoren der Cosimo Investment Group GmbH befinden sich zusammen mit den Partnern in der wichtigen Planungsphase. Der aktuelle Projektstand und die Visionen, die mit dem Hansa Center verbunden sind, wurden nun Bernd Tischler, dem Oberbürgermeister der Stadt Bottrop, bei einer Baustellenführung vorgestellt.

„Wenn die aktuell leerstehenden 16.000 m² Mietfläche wieder belegt sind, wird das Hansa Center für ein abwechslungsreiches Einkauferlebnis in der Innenstadt sorgen. Dadurch wird das vorhandene Einkaufs-, Dienstleistungs- und Gastronomieangebot sehr gut ergänzt und die Innenstadt weiter belebt. Ein innerstädtisches Einkaufszentrum kann eine positive Innenstadtentwicklung fördern, wenn es gelingt, dieses gut in die Innenstadt zu integrieren und sich dauerhaft mit der ‚Local Community‘ zu vernetzen“, sagt Bernd Tischler, Oberbürgermeister der Stadt Bottrop zum anstehenden Projekt der Cosimo-Gruppe.

Hohe Aufenthaltsqualität und Industriecharme
Dieses Ziel bestätigt auch der Projektleiter der Cosimo Investment Group GmbH für das Hansa Center Bottrop, Dipl.-Ing. Christoph Irmisch. Im Herzen der Stadt soll das neu gestaltete Einkaufszentrum einen ansprechenden Mix an Geschäften und durch einen angeschlossenen Foodmarkt eine hohe Aufenthaltsqualität bieten. Dies wird auch durch Innenarchitektur unterstützt. Durch Stahl-, Glas- und Ziegelelemente wird das Material des Ruhrgebiets aufgegriffen und eine identitätsstiftende Atmosphäre geschaffen. Von diesem Konzept und den Entwürfen dieser klaren und modernen Architektur zeigte sich auch der Oberbürgermeister der Stadt Bottrop begeistert.

Die Vernetzung der Stadt
Zudem verkündeten die Investoren, einen zusätzlichen, dritten Eingang am Altmarkt einzurichten und erhielten auch hierfür positives Feedback von Bernd Tischler: „Die Öffnung des Hansa Centers hin zur Hansa Straße, Berliner Platz und Altmarkt begrüße ich sehr. Denn möglichst viele Zugänge zu den bestehenden Handelslagen fördern die Synergien zwischen dem innerstädtischen Handel und dem Hansa Center.“

Die Weichen sind also in die richtige Richtung gestellt, um das Hansa Center endlich wiederaufleben zu lassen. Auch Dr. Marcus U. Hüttermann von der CM Immobilienmanagement GmbH bewertet die Entwicklung positiv: „Die Vermietung der Flächen im Hansa Center sind seit dem Vermietungsstart zum Jahreswechsel erfreulich angelaufen. Erste Zusagen aus dem Handel und der Gastronomie liegen bereits vor, sodass wir in Kürze auch über die Eröffnung von Konzepten, die neu für Bottrop sein werden, berichten können.“

 

Weitere Zitate:

Dr. Achim Matuszek, COO der Cosimo Investment Group GmbH
„Wir freuen uns sehr, dass wir gemeinsam mit unseren Partnern ImmoRaising Capital Partners GmbH, CM Immobilienmanagement GmbH und RKW Architektur+ bei der Baustellenführung Bernd Tischler, dem Oberbürgermeister der Stadt Bottrop, unser Konzept und unsere Vision vorstellen dürfen. Die Neueröffnung des Hansa Centers ist eine tolle Möglichkeit weitere ansprechende Angebote in der Innenstadt von Bottrop anzubieten und das Herz der Stadt wiederzubeleben.“

Barbara Possinke, geschäftsführende Gesellschafterin bei RKW Architektur+:
„Wir denken die Innenstadt von Bottrop neu. In den Großstädten München, Berlin oder Frankfurt ist die Entwicklung der Einzelhandelsflächen oft ein Selbstläufer, in Bottrop dagegen eine spannende Herausforderung für uns Architekten. Was können wir tun, um den stationären Handel wieder zu stärken und fit zu machen? Ansatzpunkte sind Urbanität und stadträumliche Verdichtung. Zudem müssen die zur Verfügung stehenden Flächen aufgewertet werden. So wie bei der Revitalisierung des Hansa Centers: Durch die Wahl der Materialien in der neuen Mall ziehen wir den öffentlichen Raum nach innen. Dieser ist im Stile einer Industriearchitektur mit Materialien wie Ziegelstein, dunklem Stahl und Sichtbetonoberflächen gestaltet, die den Erlebnischarakter und damit auch den stationären Handel stärkt.“

Büro Essen

Kennedyplatz 8

45127 Essen

+49 (0) 20 1 – 8 21 78 70

+49 (0) 20 1 – 82 17 87 10

Büro Leipzig

Katharinenstr. 17

04109 Leipzig

+49 (0) 3 41 – 21 58 76

+49 (0) 3 41 – 9 60 61 40